• Menü schließen
  •  
     

    Betriebsrat und Unternehmen verkünden zwei Elektromodelle für Audi Neckarsulm

    Aufatmen in Neckarsulm: Auf der vierten Betriebsversammlung des Jahres hat der Audi-Betriebsrat gemeinsam mit der Unternehmensleitung die Produktion von zwei Elektromodellen ab 2021 am Standort Neckarsulm verkündet. Betriebsratsvorsitzender Rolf Klotz und Audi-Chef Rupert Stadler gaben darüber hinaus die Verlängerung der Beschäftigungssicherheit bis Ende 2025 bekannt.

    Ab 2021 baut Audi zwei volumenstarke Elektromodelle am Standort Neckarsulm, so verständigten sich Betriebsrat und Unternehmensleitung. Betriebsratsvorsitzender Rolf Klotz betonte, wie bedeutend dieser Schritt sei: „Mit der Zusage für die Produktion der rein elektrisch angetriebenen Autos machen wir unseren Standort fit für die Zukunft – das ist ein wichtiges Signal für unsere Belegschaft.“ Für das Stammwerk Neckarsulm forderte er in seiner Rede weitere zukunftsrelevante Investitionen, etwa eine Fertigung für Batterien.

    Auch die Verlängerung der Beschäftigungssicherheit lässt die Mannschaft aufatmen: „Gerade in den vergangenen Monaten haben wir in Neckarsulm gesehen, wie wichtig diese Sicherheit für die Kolleginnen und Kollegen ist“, unterstrich Klotz. In seinem Jahresrückblick ging er auf die besondere Situation am Standort ein. 2017 sei nicht zuletzt aufgrund der parallel stattfindenden Anläufe der Modelle Audi A8 und A7 eines der herausforderndsten überhaupt gewesen.

     

    Text- und Bildquelle: AUDI AG, Neckarsulm vom 29.11.2017

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     
    * Diese Felder müssen ausgefüllt werden