• Menü schließen
  •  
     

    GGS Forschungsjahr 2017 // Impulse über Grenzen hinweg

    International, praxisrelevant und interdisziplinär – diese drei Merkmale prägen das aktuelle Forschungsjahr der German Graduate School of Management and Law (GGS). Mit fünf A-, elf B- und 13 C-gerankten (jeweils nach VHB-JOURQUAL 3) Artikeln in referierten Management-Fachzeitschriften und Konferenzbänden fällt die Publikationsliste der Business School für die ersten zehn Monate 2017 beeindruckend aus. Zusätzlich erstellten die GGS-Forscher 46 Konferenzbeiträge und präsentierten ihre neuen Erkenntnisse der internationalen Forschungsgemeinschaft zwischen Atlanta, London, Paris und Peking. Viel Beachtung fanden zwei Herausgeberwerke von GGS-Autoren: Das Handbuch „Compliance-Management im Unternehmen“ von Prof. Dr. Martin Schulz beleuchtet von einer Strategie bis zur praktischen Umsetzung das Compliance-Management von allen Seiten, während Prof. Dr. Christopher Stehr im Buch „CSR und Marketing – Nachhaltigkeit und Verantwortung richtig kommunizieren“ aufzeigt, wie eine ganzheitliche CSR-Markenstrategie entwickelt werden kann.

    Förderung junger Wissenschaftler

    Besonders die Förderung junger Wissenschaftler liegt der GGS am Herzen. So betreut die GGS zusammen mit der Europa-Universität Viadrina Franfurt (Oder) aktuell acht Doktoranden im Graduiertenkolleg „Dynamic Capabilities and Relationships“. Hinzu kommen noch 13 Doktoranden in kooperativen Promotionsverfahren. Die Nachwuchsforscher arbeiten stets in enger Abstimmung mit ihren Betreuern an der Dissertation und profitieren von gemeinsamen Konferenzpräsentationen. Der inhaltliche Austausch mit exzellenten Wissenschaftlern erfolgt nicht nur dort, sondern auch regelmäßig in Heilbronn bei den öffentlichen Forschungsseminaren, welche sich durch Interdisziplinarität und internationale Top-Referenten auszeichnen. „Gerade in den Management- und Rechtswissenschaften, deren Rahmenbedingungen sich schnell ändern, ist es wichtig, bestehendes Wissen ständig zu hinterfragen, im Austausch mit anderen Wissenschaftlern weltweit und mit der Unternehmenspraxis“, erklärt GGS-Vorstand Prof. Dr. Tomás Bayón die Forschungsmaxime der GGS. „Für unsere Fokusthemen Innovation, Unternehmertum und Compliance erhalten wir zusätzlich wertvolle Impulse aus der engen Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Region Heilbronn-Franken“, so Bayón weiter.

    Nährboden für Austausch

    Genau dieser Erfahrungsaustausch steht auch im Mittelpunkt der von der GGS organisierten öffentlichen Veranstaltungen: In diesem Jahr fanden unter anderem jüngst der Life Science Kongress, das etablierte Arbeitsmarktforum, die zum ersten Mal durchgeführte Konferenz Mobilität und Recht, aber auch das Strategietreffen der Weltmarktführer oder die mit den Wirtschaftsjunioren der IHK Heilbronn-Franken organisierte Kooperationsveranstaltung „Gründergeist 4.0“ statt. Für großes Aufsehen sorgte 2017 das zusammen mit dem IT-Netzwerk Connect.IT konzipierte Experimentalformat „InnoSpace“, bei dem die konkreten Themen rund um Innovation – im Sinne eines BarCamps – durch die Teilnehmer bestimmt werden.

    Als Spezialist für Familienunternehmen und Entrepreneurship zieht die GGS auch zahlreiche internationale Studierende an: So waren im März 25 Studierende der Partnerhochschule Bentley University Boston eine Woche lang in Heilbronn zu Besuch, um die deutsche Wirtschaft kennenzulernen. Und im Juli erhielten 38 MBA-Studenten aus den USA, Thailand, Großbritannien und Südafrika im Rahmen der International Summer Academy einen Einblick in den deutschen Mittelstand. Auch wer an der GGS studiert, profitiert in Auslandsmodulen oder bei der Studienreise vom internationalen Austausch. Wie die 46-köpfige Gruppe der Studienreise nach China, die im April einen Blick hinter die Kulissen lokaler Unternehmen und Institutionen werfen sowie mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft diskutieren durfte.

     

    Text- und Bildquelle: German Graduate School of Management & Law vom 27.11.2017

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     
    * Diese Felder müssen ausgefüllt werden