• Menü schließen
  •  

    Citymanager tagen in Heilbronn // Deutsche Stadtmarketingbörse vom 22. bis 24. September in Heilbronn

    „Stadt, Land, Lust. Urbane Ländlichkeit und ländliche Urbanität.“ – unter diesem zur Diskussion anregenden Titel werden sich im September über 200 Citymanager und Stadtmarketingbeauftragte auf Einladung der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. (bcsd) und der Heilbronn Marketing GmbH (HMG) zur Deutschen Stadtmarketingbörse in der diesjährigen Bundesgartenschaustadt treffen. Beim Programm mit Fachvorträgen und Exkursionen wird das Spannungsfeld Stadt und Region beleuchtet und anhand von zahlreichen Heilbronn-Beispielen illustriert.

    Heilbronn ist die aktuell dynamischste Stadt im Südwesten. Sie strotzt gerade so vor Energie, sie entwickelt sich, setzt auf Zukunftsbranchen und Wissenschaft. Mit der neuen Experimenta ist das modernste Science Center Deutschlands entstanden. Mit der Bundesgartenschau hat es Heilbronn quasi über Nacht geschafft, bundesweit als Reiseziel im Städtetourismus in den Fokus zu kommen.

    „Es ist eine große Ehre für uns, dass sich die Berufskollegen zum Austausch in diesem Jahr in Heilbronn treffen“, freut sich HMG-Geschäftsführer Steffen Schoch. Die HMG-Citymanagerin Irina Guzina hat als Kooperationspartner der veranstaltenden Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. (bcsd) das dreitägige Tagungsprogramm mit Exkursionen zusammengestellt, welches die Entwicklungen Heilbronns in den Mittelpunkt stellt.

    Trendforscher Tristan Horx vom Frankfurter Zukunftsinstitut gibt einen Überblick über die gesellschaftlichen Entwicklungen und Megatrends in Stadt und Land. Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer stellt die Herausforderungen einer smarten Stadtentwicklung im Einklang mit den Menschen dar, Tanja Kohnen vom Deutschen Städtetag geht auf den Wunsch nach Fördermöglichkeiten zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse im urbanen und ländlichen Raum ein, das Gottlieb Duttweiler Institut aus Zürich stellt die Idee der „Future Public Spaces“ zur Gestaltung öffentlicher Räume vor und die Initiative „Kreativorte Brandenburg“ gibt Impulse für spannende Diskussionen, wie sich Orte mittels Digitalisierung jenseits der Metropolen neu ausrichten können.

    Beim Exkursionsteil gibt Heilbronns Baubürgermeister Wilfried Hajek Einblicke in die jüngere Stadtentwicklung. Der Neckarbogen wird als ein neuer Stadtteil und Teil des Bundesgartenschaugeländes vorgestellt. Thomas Gauß, Vorsitzender der Stadtinitiative Heilbronn, informiert über die Einzelhandels- und Gastronomieentwicklung im Zentrum der Stadt. Aber auch die Experimenta, das größte Science Center in Deutschland, die „grüne Stadt am Fluss“ und die vom „Weinbau geprägte Stadtgeschichte“ werden den Teilnehmern inklusive Weinverkostung auf dem Hafenmarktturm nähergebracht.

    Beim Gastgeberempfang im Herzstück des Zukunftsparks Wohlgelegen, dem Wissenschafts- und Technologiezentrum (WTZ), lädt Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel in direkter Nachbarschaft zur Bundesgartenschau ein, den Blick auf die moderne Wissens- und Technologiestadt zu legen.

    „Wir treffen uns in Heilbronn, einer Stadt, die fest in der Region verankert ist und sich strukturräumlicher Fragestellungen schon vor langer Zeit angenommen hat. Mit der diesjährigen Bundesgartenschau hat sie nun anschaulich, beispielhaft und nachhaltig einige Antworten für die Stadtentwicklung der Zukunft gegeben“, so Irina Guzina, Citymanagerin bei der HMG und dort Projektleiterin dieser Tagung.

    Die Tagungsgebühr beträgt 299 Euro (ordentliche Mitglieder), 399 Euro (Fördermitglieder) und 499 Euro (Nichtmitglieder). Ab dem zweiten Teilnehmer aus derselben Organisation gibt es vergünstigte Karten.

    Weitere Infos unter www.bcsd.de und www.heilbronn.de.

     

    Text- und Bildquelle: Heilbronn Marketing GmbH

     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH