• Menü schließen
  •  

    Rückblick: 15. Internationales Hochschullehrer- und Professorentreffen

    Das diesjährige Hochschullehrer- und Professorentreffen ging am 08. September 2019 im Main-Tauber-Kreis in die Runde. Besucht wurden die Unternehmen LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG in Lauda-Königshofen, der weltweit führende Anbieter für exaktes Temperieren mit Flüssigkeiten und bdtronic in Weikersheim, der Dosiertechnikspezialist sowie DIEFFENBACHER GMBH Maschinen- und Anlagenbau, Hersteller von Pressesystemen und Produktionsanlagen für Holzwerkstoff-, Composites- und Recyclingindustrie.

    Das Programm startete bei der Heilbronn Marketing GmbH. Steffen Schoch, Geschäftsführer, brachte das Management der Gesellschaft den Anwesenden näher. Danach präsentierte Dr. Andreas Schumm, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH, neben statistischen Kenngrößen auch wieder die Arbeit der WHF.

    Im Anschluss besuchten alle Teilnehmer das neu eröffnete Science Center Deutschlands, die experimenta, in der Heilbronner Innenstadt. Deutschlands größtes Science Center bot eine außergewöhnliche Vielfalt für Experimentierfreudige und Wissensdurstige. Im 700 qm großen 3D Science Dome konnte noch eine magische Kombination aus Planetarium und Hightech-Theater bewundert werden.

    Abgerundet wurde der Tag mit einen Rundgang auf der Bundesgartenschau Heilbronn 2019.  Ein halbes Jahr lang nutzt Heilbronn die einmalige Chance, sympathisch, weltoffen und modern für sich und die Region bundesweit zu werben (was uns  Dr. Schumm sehr fachkundig erläuterte).

    Der Abend endete in einer gemütlichen Runde im Herzen Heilbronns im Restaurant Mangold.

    Der zweite Tag startete mit dem Besuch der Firma LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG in Lauda-Königshofen. Das Unternehmen ist mit rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, 90 Millionen Euro Umsatz sowie zwölf Auslandsgesellschaften der weltweit führende Hersteller von innovativen Temperiergeräten und -anlagen für Forschung, Anwendungstechnik und Produktion. Die Firma wurde von Dr. Englert, Dr. Stricker und Norbert Prause vertreten, die vor allem über die „Zukunft bei Lauda im Hinblick auf die Digitalisierung“ informierten. Neben einer Werksführung hatten die Professoren auch die Möglichkeit, sich über die Möglichkeiten ihrer Studierenden hinsichtlich einer Abschlussarbeit oder Forschungsarbeit mit den Unternehmensvertretern auszutauschen.

    Nur wenige Kilometer weiter begrüßte Markus Rieger, Sales Director EMEA, und Corina Arweiler bei der bdtronic GmbH in Weikersheim, die sich seit über 30 Jahren mit der Dosiertechnik und dem Mikrodosieren, dem Aufbereiten, Mischen und Dosieren von ein- und mehrkomponentigen Reaktionsgießharzen, Dichtmaterialien, Klebstoffen, Schäumen und Wärmeleitpasten beschäftigen. Ausführliche Einblicke gaben leitende Mitarbeiter in die Abteilungen „Konstruktion, Entwicklung + Software und Engineering/Projektleitung. Zum Abschluss wurde eine Führung durch die zwei Werkhallen und die Möglichkeit einer vor Ort Live-Präsentation eines Dosier prozesses angeboten.

    Im Anschluss folgte ein Weinbergrundgang inklusiv Weinprobe und einem sehr leckerem Abendessen aus regionalen Produkten in der Manufaktur Krone in Niederstetten. Bei einer Brennereibesichtigung wurde der gelungene Tag abgeschlossen.

    Den letzten Tag gestaltete das Familienunternehmen DIEFFENBACHER GMBH Maschinen- und Anlagenbau in Eppingen. Dieffenbacher wird bereits in der fünften Generation geführt und ist einer der fortschrittlichsten Hersteller von Pressensystemen und kompletten Produktionsanlagen für die Holzwerkstoff-, Composites- und Recyclingindustrie. Nach einer Begrüßung von Dr. Weber, präsentierte uns Axel Dieffenbacher das Unternehmen mit über rund 1.700 Mitarbeitern. Mit Beginn „Wir liefern alles aus einer Hand“ zeigte er uns auf, wie sich Dieffenbacher ihr globales Produktionsnetzwerk aufgestellt hat und dass sich der Fokus auf faserverstärken Kunststoff in der Automobilindustrie sowie auf Business mit Recycling/Wertstoffverwertung als Recycling-Spezialist weltweit gelegt hat Frank Heymanns informierte über die Dieffenbacher Forschung und Entwicklung. Danach stellten Dr. Weber sowie Franziska Schwarz  die Einstiegs- sowie die Entwicklungsmöglichkeiten für Studenten des „Top Arbeitgeber 2019“ vor. Auf die anschließende Betriebsführung folgte ein gemeinsames Mittagessen, das die Professoren wie auch die Unternehmensvertreter für einen interessanten Austausch noch nutzten. Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH bedankt sich ganz herzlich bei allen Unternehmen und Lokalitäten für die gelungene Kooperation!

    Ausblick 2020 – 16. Hochschul- und Professorentreffen

    Der Termin für das nächste Professorentreffen wird im September 2020 sein! Die eingeladenen Professoren werden dann schwerpunktmäßig Unternehmen aus dem Landkreis Schwäbisch Hall kennen lernen können. Interessierte Unternehmen aus dem Raum Schwäbisch Hall können sich gerne bei der WHF melden und sich einen Programmpunkt sichern.

     

    Text- und Bildquelle: Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH