• Menü schließen
  •  

    Thomas Strittmatter Preis 2019 // Die Nominierten

    Die Juroren des Thomas Strittmatter Preises für Drehbuchautoren der MFG Baden-Württemberg haben für die diesjährige Preisverleihung am 13. Februar drei Drehbücher nominiert. Der Jury gehören Aelrun Goette (Vorsitz), Eva Mattes und Hendrik Hölzemann an. Die mit einem Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro ausgestattete Auszeichnung wird von Kunststaatssekretärin Petra Olschowski und MFG-Geschäftsführer Prof. Carl Bergengruen in der Berliner Landesvertretung Baden-Württemberg überreicht.

    Unter dem Vorsitz von Aelrun Goette (Regisseurin u.a. von „Unter dem Eis“, aktuell in Vorbereitung „In einem Land, das es nicht mehr gibt“) hat die diesjährige Jury mit Schauspielerin Eva Mattes und Hendrik Hölzemann (Drehbuchautor/Regisseur u.a. „Kammerflimmern“, aktuell „Axel der Held“) in ihrer Sitzung aus knapp vierzig anonymisierten Einreichungen drei Drehbücher ausgewählt, die mit der Nominierung bereits ein Preisgeld von 2.500 Euro erhalten.

    Die Nominierten sind:

    Bettina Gundermann und Pascal Nothdurft für „Sie glauben an Engel, Herr Drowak?“

    Als die lebensfrohe Studentin Lena Jakobi sich im Rahmen einer sozialen Maßnahme beim „Amt“ als Schreibtrainerin bewirbt, ahnt sie noch nichts von der Abgründigkeit der nihilistischen Welt des arbeitslosen Hugo Drowak. Stets betrunken, ungewaschen und asozial, scheint Hugo jedoch ein bemerkenswertes Talent zum Schreiben zu haben.

    Das Drehbuch wurde in Zusammenarbeit mit Ziegler-Film Baden-Baden entwickelt und soll unter der Regie von Nicolas Steiner realisiert werden.

    Oliver Kracht für „Die Geschichte des Trümmermädchens Charlotte Schumann“

    Deutschland, 1946. Charlotte ist schwanger, aber ihr geliebter Heimkehrer will weder sie noch sein Kind. Um ihn für sich zu gewinnen und der Schande zu entgehen, schreibt sie sich für den „Fräuleinkurs“ der Schauspielerin Gloria Deven ein. Dort lernt man angeblich, was Männern gefällt. Doch stattdessen erweckt Gloria in ihren Schülerinnen die Sehnsucht nach etwas, dass ihnen zu lange schon verwehrt wird: Freiheit.

    Dieses Drama ist die Diplomarbeit des Studenten der Filmakademie Oliver Kracht und wird voraussichtlich im Frühsommer 2019 in Zusammenarbeit mit dem SWR gedreht.

    Nicolas Steiner für „The Flying Mountain“

    Zwei irische Brüder folgen der Spur des Wassers von der Sturm gepeitschten Insel Horse Island im Atlantik bis zu den Quellen im östlichen Tibet, auf der Suche nach dem vielleicht letzten unbezwungenen Gipfel. Am Flying Mountain, wie die Khampa Nomaden ihn ehrfurchtsvoll nennen, führt ihre Suche nach der Realität auf unterschiedliche Weise zum Tod, aber auch zum Geheimnis der Liebe, die die Sterblichkeit zwar nicht eliminiert, doch irgendwie lindern kann.

    Nicolas Steiner, dessen Diplomfilm ABOVE AND BELOW bereits den deutschen Filmpreis gewonnen hat, plant die Dreharbeiten gemeinsam mit Maximage GmbH auf Herbst/Winter 2019.

     

    Textquelle: MFG Baden-Württemberg, film.mfg.de
    Bildquelle: Volker Derlath

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH