• Menü schließen
  •  

    Vorverkauf für 70. Spielzeit der Burgfestspiele startet

    Auch in ihrer siebzigsten Spielzeit bieten die Burgfestspiele Jagsthausen im kommenden Jahr den Besuchern wieder eine interessante sowie spannende Mischung aus Musical, Schauspiel und Familien- sowie Kinderstück. Eröffnen wird die Saison das Musical-Comedy Stück „The Addams Family“ am 5. Juni 2019. Bereits am kommenden Montag, 8. Oktober um 8.00 Uhr startet der Vorverkauf für die Spielzeit 2019.

    Neben der Wiederaufnahme des Erfolgsmusicals „Hair“, dem Traditionsstück „Götz von Berlichingen“, dem schwäbischen Humorformat „LAIBLE UND FRISCH – URLAUBSREIF“, dem Klassiker „Cyrano de Bergerac“ und einem Gastspiel des Kabarettisten Mathias Richling mit seinem neuen Programm „RICHLING und 2084“ dürfen natürlich auch in der Jubiläumsspielzeit die Stücke für die jungen Zuschauer nicht fehlen. Für Kinder ab 5 Jahren kommt „Das kleine Gespenst“ in den Burghof und für die ganz Kleinen ab 3 Jahren „Zum Glück gibt’s Freunde“ im Gewölbe der Götzenburg. Auch einige Neuerungen bringt die 70. Spielzeit mit sich, wie beispielsweise eine Weihnachtslesung im Dezember im Gewölbe sowie mit dem schwäbischen Humorformat „LAIBLE UND FRISCH – URLAUBSREIF“ ein ganz neues Genre im Spielplan der Burgfestspiele. Wie bisher folgen im Februar, März und April drei weitere Veranstaltungen im Gewölbe, die der eigentlichen Spielzeit im Sommer vorausgehen – wie im kommenden Jahr auch die Premiere des Familienstückes „Das kleine Gespenst“ am 1.Juni. Erstmals wird es auch Schultheatertage geben, ein Projekt, das in Zusammenarbeit mit der Akademie für Innovative Bildung und Management (AIM) Heilbronn durchgeführt wird.

    In den zurückliegenden Tagen erhielten die treuen Gäste den druckfrischen Spielplan per Post, ab kommenden Montag können alle Interessierten im Internet unter www.burgfestspiele-jagsthausen.de Details zu den einzelnen Stücken sowie die jeweiligen Aufführungstermine bis Spielzeitende am 25. August 2019 erfahren und Kartenbestellungen vornehmen.

    Mit „The Addams Family“ bringen die Burgfestspiele Jagsthausen im nächsten Jahr eine der lustigsten, gruseligsten und skurrilsten Familien in den Burghof. Premiere feiert das schaurig-schöne Musical-Spektakel mit Live-Musik um die beliebte Grusel-Familie an der Spielzeiteröffnung am Freitag, 5. Juni 2019. Die Addams leben ein alles andere als gewöhnliches Leben. Doch das könnte sich bald ändern: Wednesday, die Tochter der Familie Addams, verliebt sich in einen hübschen, ganz gewöhnlichen, jungen Mann aus einer respektablen Familie. Ein Grauen! Katastrophen sind vorprogrammiert! Schon bald sollen sich die Familien kennenlernen und Wednesday wünscht sich nur einen ganz normalen Abend. Doch alles kommt ganz anders…

    Intendant Axel Schneider führt Regie bei „Cyrano de Bergerac“. Dieses Stück hat am Donnerstag, 27. Juni 2019, Premiere im Burghof. Cyrano hat alles, was ein Mann seiner Zeit braucht: Wortgewandtheit und Degenkunst! Doch steht ihm seine allzu lange Nase im Weg. Besonders als es darum geht das Herz von Roxane zu gewinnen. Das gehört einem anderen: Christian. Er hat ebenfalls alles, was ein Mann seiner Zeit braucht: Schönheit und… Da fehlt doch was?! Doch wenn beide sich zusammentun, dann kann sich auch Roxane dem Wortwitz und der Schönheit dieses Mannes nicht mehr erwehren. Kann diese Täuschung und unerfüllte Liebe ein Leben lang bestehen? Das rasante Mantel- und Degenstück basiert auf Edmond Rostands tragisch-komischem Versdrama um Macht und Liebe.

    Die Inszenierung, die Songs, die live gespielte Musik und ein mitreißendes Ensemble begeisterten die Besucher mit „Hair“ so sehr, dass in der aktuellen Spielzeit eine Zusatzvorstellung eingeschoben wurde und das Kult-Musical als Wiederaufnahme im Burghof in das Programm für 2019 übernommen wird. Fünfzig Jahre nach seiner Erstaufführung war das Stück um Rebellion, freie Liebe, Flower-Power und Auflehnung gegen den Krieg so populär wie 1968. Und die politischen Entwicklungen lassen erahnen, dass das Musical mit Songs wie „Aquarius“, „Good morning starshine“ und „Let the sunshine in“ auch im kommenden Jahr nichts an Aktualität verlieren wird. Premiere ist am Freitag, 21. Juni 2019.

    Was „Hair“ auf der Weltbühne, ist „Laible und Frisch“ im Ländle: Kult! Die Mundartserie „Laible und Frisch“ zählte mit ihren witzigen, schlagfertigen und scharfsinnigen Dialogen, wie auch turbulenten Szenen zu den großen Publikumserfolgen des SWR Fernsehens. Dieses ganz neue Genre findet sich 2019 erstmals im Spielplan der Burgfestspiele. Ein Wiedersehen mit den humorvoll streitenden Bäckersfamilien gibt es ab Freitag, 5. Juli 2019 in Jagsthausen. Nicht „aufgebacken“, sondern neu für den Burghof geschrieben mit zündelnden Wortwechseln (von Sebastian Feld und Frieder Scheiffele, Autor: Sebastian Feld) zwischen den beliebten Figuren. Marga Laible hat beim Kreuzworträtsel ein Wochenende im Luxus-Burghotel gewonnen. Als Begleitung nimmt die Schwäbin ihre beste Freundin, Dorffrisörin und Dauersingle Uschi, mit. Unverhofft treffen sie dort auf den reingeschmeckten Erzrivalen Manfred Frisch, der inkognito einen ungestörten Kurzurlaub mit seiner geheimen Affäre verbringen will.

    Siebzigste Spielzeit der Burgfestspiele Jagsthausen – das bedeutet 70 Jahre „Götz von Berlichingen“. Im kommenden Jahr erwartet die Besucher eine weitere Neuinszenierung des Traditionsstückes. Und damit eine weitere Sichtweise auf den Ritter mit der eisernen Hand sowie die Geschehnisse seiner Zeit. Premiere feiert das Stück um Freiheit und Gerechtigkeit am Freitag, 14. Juni 2019.

    Nicht die Burg Eulenstein, sondern die Götzenburg in Jagsthausen wird im nächsten Sommer Heimat des kleinen Nachtgespenstes sein. Mit „Das kleine Gespenst“ setzen die Burgfestspiele nach „Der Räuber Hotzenplotz“ in der Spielzeit 2006 und „Die kleine Hexe“ 2009 wieder eines der beliebtesten Kinderbücher von Otfried Preußler als Bühnenstück um. Pünktlich zur Geisterstunde erwacht das kleine Gespenst jede Nacht. Es geistert durch die alten Gemäuer der Burg und besucht seinen Freund, den Uhu Schuhu. Das kleine Nachtgespenst hat den großen Traum die Welt einmal bei Tag zu erleben. Aber so ein Gespenst, das plötzlich sichtbar wird, kann das Leben der Menschen ganz schön durcheinander bringen. Nach dem großen Erfolg seiner Inszenierung „Das tapfere Schneiderlein“ in der vergangenen Saison, führt Hans Schernthaner auch 2019 im Familienstück Regie. Premiere ist am Samstag, 1. Juni 2019.

    „Zum Glück gibt’s Freunde“, nach dem Kinderbuch von Helme Heine und für die Bühne bearbeitet von Axel Schneider wird in einer Wiederaufnahme für Kinder ab drei Jahre parallel zu „Das kleine Gespenst“ im Gewölbe der Burg gespielt. Die drei Freunde aus Mullewapp, Franz von Hahn, Johnny Mauser und der dicke Waldemar bestehen die tollsten Abenteuer. Doch eines Tages taucht ein schwarzer Storch auf dem Hof auf. Nach einem Streit gerät Franz in große Gefahr. Wie können seine Freunde ihn retten? Zu dritt meistern sie alle Höhen und Tiefen des Lebens, denn richtige Freunde helfen einander.

    Karten gibt es ab Montag, den 8. Oktober über das Internet www.burgfestspiele-jagsthausen.de, per Mail burgfestspiele@jagsthausen.de, per Fax 07943 912440, per Telefon 07943 912345 oder persönlich im TicketCenter.

     

    Text- und Bildquelle: Burgfestspiele Jagsthausen, Ann-Kathrin Halter vom 06.10.2018

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH