• Menü schließen
  •  

    Wie Gründenden in der Region geholfen wird // Brainstation unterstützt Yasin Gündogdu bei seiner Idee

    „Über 2.000 Websitebesucher sind es bereits jetzt und die Nachfrage steigt weiter“, erzählt Yasin Gündogdu, Gründer des Start-ups USELY im Gespräch mit Lisa Straub, Geschäftsführerin der Brainstation, begeistert. Seit knapp zwei Jahren arbeitet er an einer Software für Menschen, die ein Unternehmen gründen möchten oder bereits ein kleines führen. Im April ist die Anwendung live gegangen.

    Wie des Öfteren in den vergangenen Monaten ist der 27-Jährige zu Gast im Interimsbüro der Brainstation, berichtet von seinen Erfahrungen und Erfolgen der jüngsten Zeit. In den Gesprächen mit Lisa Straub bekommt er Feedback zu seiner Weiterentwicklung als Gründer und wird beim Aufbau seines Produktes und seiner Marke unterstützt. Er erhält Hinweise auf Förderprogramme, Institutionen, Investoren und Gründernetzwerke. Eigentlich nicht ihr Kerngeschäft, wie sie selbst sagt, da das Konzept der Brainstation mit den künftigen Futurelabs auf Jugendliche und den Aufbau eines Maker Spaces ausgerichtet ist.

    Doch von Anfang an: Seit Dr. Gunther Wobser, geschäftsführender Gesellschafter von LAUDA, damit begann, die Idee der Brainstation zu realisieren, haben sich immer wieder Selbständige gemeldet und den Austausch über das Innovationszentrum gesucht. So häufig, dass inzwischen ein „Businesscircle“ für junge Unternehmensgründer etabliert wurde, der sich regelmäßig trifft. Auch Yasin Gündogdu ist bei dieser Runde dabei, in der ehrlicher Austausch in Bezug auf das eigene berufliche Vorankommen im Mittelpunkt steht. „Wir haben gesehen, dass es hier in der Region Bedarf gibt, junge Selbstständige auf ihrem Weg zum Erfolg zu begleiten. Durch unsere Erfahrungen in der Gründerszene können wir Impulse geben und zumindest etwas Unterstützung anbieten“, sagt Lisa Straub, die unter anderem Leiterin des Gründerzentrums in Lohr am Main war, bevor sie ihre Tätigkeit in Lauda-Königshofen begann. Das Projekt Brainstation baut sie gemeinsam mit Dr. Gunther Wobser auf, der als Investor in der Gründerszene aktiv ist und von dessen Erfahrungen als geschäftsführender Gesellschafter der Firma LAUDA die jungen Unternehmensstarter profitieren. „Wir wollen die Region beleben, besonders die jungen Menschen ermuntern, aktiv zu werden und ihre Projekte zu verwirklichen.“, betont Dr. Gunther Wobser, der mit seinem Unternehmen finanziell den Aufbau der Brainstation sicherstellt. „Zwar sind Gründende per se nicht im Fokus unserer Ausrichtung, aber sie sind ein wichtiger Teil dessen, was wir in unserer Region fördern und voranbringen wollen: Kreativität, Innovation und den Mut, Neues zu wagen."

    Die Idee für USELY kam Yasin Gündogdu bei seiner täglichen Arbeit, beim Beobachten seines Bruders auf der Baustelle und weiterer Unternehmer in seinem Umfeld. „Der Prozess vom Angebot bis zur Rechnung ist für viele ein leidiges Thema. Er frisst Zeit und hält von der eigentlichen Arbeit ab.“ Für Yasin Gündogdu war klar, dass es hier einer besseren Lösung bedarf. Ihm kam die Idee einer Software, die Geschäftsführung und Buchhaltung zu einem Prozess zusammenfasst, der leicht verständlich ist und mit dem sich jeder gerne beschäftigt. Eine Anwendung, die Nutzer zu jeder Zeit in der Hosentasche bei sich tragen und ähnlich einfach zu bedienen ist wie ein Taschenrechner. Durch wenige Klicks werden Arbeitsschritte vereinfacht, automatisiert und so schnellere Prozesse und Ergebnisse erzielt. Der gewählte Markenname sollte dies verdeutlichen: Die Software USELY bringt Mehrwert, ist ‚useful‘, (nützlich) und ‚usually‘ (normal, alltäglich). Das UBoard stellt das Hauptelement der Anwendung dar und ermöglicht das einfache Erfassen und Kalkulieren von Gewinn, Ausgaben, Steuer und Rabatt. Auf Basis dessen erhält der Nutzer in Echtzeit eine Übersicht über die wichtigsten Zahlen seiner Aufträge und kann direkt ein Angebot oder eine Rechnung generieren. „USELY soll durch seine Einfachheit Hürden nehmen und die Gründenden ab dem ersten Tag ihrer Selbstständigkeit begleiten, damit sie sich nur noch auf das Wesentliche ihrer Unternehmung fokussieren“, sagt Yasin Gündogdu.


    „Es gab schlaflose Nächte, Phasen, in denen es nicht gut lief, ich von Dienstleistern enttäuscht wurde oder an meiner Idee zweifelte. Im Gespräch mit Lisa wurde mir bewusst, dass ich mir erst über die Bedürfnisse des Nutzers meiner Software klar werden musste und dass es sinnvoll ist, die Entwicklung in kleinere Pakete zu unterteilen“, berichtet Yasin Gündogdu über den Entwicklungsprozess. Durch die intensiven Gespräche sowie durch den Austausch mit anderen Gründenden fasste er immer wieder neuen Mut und Kraft seine Idee weiterzuverfolgen und nicht aufzugeben. Auch ein Nutzerfeedback hat Yasin Gündogdu besonders motiviert an seiner Idee weiterzuarbeiten: „Ein Fotograf ist auf mich zugekommen. Er wollte eine teure Software kaufen, ist dann aber auf mein kostenloses Angebot aufmerksam geworden und fand die Anwendung so überzeugend, dass er jetzt auf USELY setzt.“ Eine umfangreiche „Pro-Version“ als App für Smartphone und Tablet ist dank solcher Rückmeldungen bereits in Planung.


    Jungen Gründerinnen und Gründern, Menschen, die überlegen, sich selbstständig zu machen, möchte Yasin Gündogdu eines mit auf den Weg geben: „Es ist entscheidend über den aktuellen Standard hinauszuschauen, nicht die Hoffnung zu verlieren, out-of-the-box zu denken und sich bei kreativen Menschen Inspiration zu holen. Jeder sollte sich ein Bild davon machen, wo er in fünf Jahren stehen möchte. Es ist wichtig, sich kurzfristige und langfristige Ziele zu setzen, daraufhin zu arbeiten und die Hilfsangebote um sich herum zu suchen und wahrzunehmen.“ In der Brainstation ist er jederzeit willkommen. Genau wie alle anderen Gründenden der Region, die den Austausch mit Gleichgesinnten, Motivation und Unterstützung suchen.

    Text- und Bildquelle: Brainstation GmbH & Co. KG

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH