• Close menu
  •  

    Divers gedacht vor der Mittagspause: Working Out Loud

    Working Out Loud im Diversity Management: was sind die Erfahrungen eines Unternehmens und wie kann eine praktische Umsetzung aussehen? Personal- und Unternehmensverantwortliche sind am 19. Mai 2022 herzlich eingeladen zu einem praxisorientierten Ideen- und Erfahrungsaustauch zu dieser Frage im Rahmen des Online-Format „Divers gedacht vor der Mittagspause“.

    Das Online-Formats bietet die Möglichkeit für einen praxisorientierten Einblick zu Themen des Diversity Managements. Am 19. Mai 2022 zwischen 11 und 12 Uhr ist Tina Schwarz, Personal- und Organisationentwicklerin bei Bechtle Logistik und Service GmbH zu Gast. Sie zeigt auf, wie Working Out Loud im Diversity Management ein- und umgesetzt werden kann und berichtet über ihre Erfahrungen. In den letzten Jahren wurde die Methode auch im Unternehmenskontext immer beliebter, bei der man sich über 12 Wochen lang in einem festen Kreis von fünf Personen trifft, sich anhand einer selbst gewählten Fragestellung Schritt für Schritt weiterentwickelt und sich dadurch neue Perspektiven eröffnen. Bei dem interaktiven Treffen geht es um Best Practice, Vernetzung und ein voneinander Lernen zu Diversity-Tools. Die Teilnehmer*innen können ihre Erfahrungen zu Diversity aktiv einbringen und sich darüber austauschen.


    Moderiert wird der Austausch von Tanja Eggers von ANCORIS Consulting, Unternehmerin in der Region. Sie ist Managementberaterin zu Themen rund um Kultur-, Organisations- und Professionsentwicklung. Als Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt steht sie für Diversity, Leadership und werteorientierte Unternehmenskultur

    Zielgruppe, Veranstalter, Anmeldung
    Die Online-Veranstaltungen richten sich an HR-Verantwortliche, Personal- und Organisationsentwickler*innen, Führungskräfte und Unternehmensverantwortliche, die sich mit dem Themenbereich beschäftigen und praktisches Know-how suchen. „Divers gedacht vor der Mittagspause“ ist eine Veranstaltung der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken und dem Welcome Center Heilbronn-Franken. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich und die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Interessierte auf den Internetseiten www.frauundberuf-hnf.com und www.welcomecenter-hnf.com


    HINTERGRUNDINFORMATIONEN

    Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) wurde 1999 gegründet und setzt sich für die wirtschaftlichen, touristischen, kulturellen und infrastrukturellen Belange der Region Heilbronn-Franken ein. Gesellschafter der WHF sind die Stadt Heilbronn, der Landkreis Heilbronn, der Hohenlohekreis, der Main-Tauber-Kreis, der Landkreis Schwäbisch Hall, die Handwerkskammer Heilbronn-Franken sowie der Regionalverband Heilbronn-Franken. Zu der WHF gehören die beiden Abteilungen „Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken“ und das „Welcome Center Heilbronn-Franken“, welche beide neben den Gesellschaftern der WHF auch vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg gefördert werden. Aufgaben des Welcome Centers sind sowohl die Unterstützung von internationalen Fachkräften, die neu in der Region sind als auch die Beratung von Unternehmen zur Gewinnung und Integration ebensolcher Personengruppen. Die Kontaktstelle Frau und Beruf berät Frauen zu beruflichen Themen und unterstützt Unternehmen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie zu Themen der Fachkräftesicherung durch Frauenerwerbstätigkeit. Die WHF ist seit Juni 2015 Unterzeichner der „Charta der Vielfalt.“

    Text- und Bildquelle: WHF GmbH, Abt. Kontaktstelle Frau und Beruf

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH