• Close menu
  •  

    Trolli-Begeisterung non-Stopp!

    Endlich wieder Trolli! Endlich wieder schwitzende Läuferinnen und Läufer gemeinsam auf der Strecke. In der Stadt, am Neckar und in den Weinbergen gemeinsam dem Ziel entgegensprinten, das war am Wochenende für die insgesamt 3909 Sportlerinnen und Sportler (Starter Kinder und Erwachsene) wieder möglich und hat nach zwei Jahre Pause gefühlt doppelt Spaß gemacht.

    „Die Zeit war mir heute egal, ich wollte nur gewinnen“, erzählt die Gewinnerin des Halbmarathon bei den Frauen, Bettina Englisch - grinst dabei und sieht dafür, dass sie gerade einen Halbmarathon in 1:21:15 gelaufen ist, erstaunlich fit aus. Eigentlich trainiert die 43-Jährige gerade auf die europäischen Seniorenmeisterschaften in der Toskana kommende Woche, aber der Trolli, für den sie im Team der TSG 1845 Heilbronn an den Start geht, war natürlich trotzdem Pflicht, so die Brackenheimerin.

    Bedauern darüber, dass er bei perfekten Wetterbedingungen nicht selbst auf der Strecke dabei sein konnte, drückte Oberbürgermeister Harry Mergel aus, der pünktlich um 10 Uhr den Startschuss für den Halbmarathon gab. Der Dienstplan habe die Teilnahme in diesem Jahr nicht erlaubt. „Man kann nicht alles haben“, stellte er fest, nahm es aber sportlich und fügte an: „ich freue mich heute am Spaß der anderen“.

    Diese nicht enden wollende Welle an Läuferinnen und Läufern, die sich ab der Startlinie meist nach einem kurzen Blick auf die Lauf-Uhr in Bewegung setzt, das sei einfach toll, fand Ariane Pakaki-Buchner. Die Vorsitzende des Württembergischen Leichtathletikverbands im Kreis Heilbronn hat den Lauf zum ersten Mal als Veranstalter begleitet und zeigte sich beim Start des Halbmarathon beeindruckt. „Es tut gut zu sehen, wie die Menschen sich am Trolli erfreuen und mit sportlichem Ehrgeiz dabei sind“, fand auch Steffen Schoch, der Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH.

    Diese Stimmung am Start, die Aufregung, das Adrenalin, die Gemeinschaft mit den anderen Sportlern, die Musik und der motivierende Moderator, das sei es was die Trolli-Stimmung so einmalig mache, beschrieben einige Sportler am Sonntagmorgen im Startbereich. Darunter auch Allan Carvalho mit seinem Besuch aus Sao Paulo Marcio Fonseca. Vor drei Jahren ist der Brasilianer wegen des Jobs nach Heilbronn gezogen und freut sich, dieses Jahr endlich mal den Halbmarathon beim Trolli laufen zu können. „Wir haben viel trainiert, mein Ziel liegt heute bei 1:35, das von meinem Besuch, einem echten Profi, sogar bei 1:14“, so der ehrgeizige Heilbronner.

    Sportliche Ergebnisse

    Insgesamt hatten sich 3870 erwachsene Teilnehmer für den „Trolli“ gemeldet, von denen dann 3311 tatsächlich an den Start gingen.

    Pünktlich um 10 Uhr gab Harry Mergel den Startschuss für die 2137 Halbmarathon-Teilnehmer, bevor um 10:45 die Läuferinnen und Läufer auf der erstmals angebotenen Distanz 10 km an die Startlinie traten (804 Starter). Und schon kurz danach starteten 370 Walker und Nordic Walker ebenfalls auf die 10-km-Strecke. Es ging Schlag auf Schlag, denn kaum waren die Walker auf die Strecke gegangen, da lief bereits der Halbmarathon-Sieger 2022 in das Heilbronner Frankenstadion ein. „Ich hab‘ mein Ziel erreicht“, freute sich Patric Meinike (1:11:41) und griff sich schnell etwas zu trinken.

    Jubiläum

    20 Jahre Trollinger Marathon, das feierte der beliebte Lauf am heutigen Sonntag. Mit unter den Zuschauern waren auch Männer der ersten Stunde. Bernhard Winkler (ehemals Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH), Kurt Scheffler (Sportverbandsvorsitzender) und Rudolf Senghaas (ehemaliger Leiter des Schul- Kultur- und Sportamts Stadt Heilbronn). „Es freut mich zu sehen, dass auch nach 20 Jahren der Ursprungsgedanke des Laufs weiter lebt“, stellte Kurt Scheffler zufrieden fest.

    Sieger HM (Bruttozeiten)


    Frauen
    Platz 1: Bettina Englisch (TSG Heilbronn) mit 1:21:15
    Platz 2: Sandra Burkhardt (Sponsoring by Ralph) mit 1:24:39
    Platz 3: Jasmin Klotz (Ortema) mit 1:25:20

    Männer
    1. Platz: Patric Meinike (Reinert & Rufer/Dortmund) mit 1:11:41
    2. Platz: Benjamin Eisendle (Weihenstephan/Ratschings-Jauf) mit 1:13:29
    3. Platz: Tobias Feyrer (wino läuft/Krautheim) mit 1:14:29

    Sieger 10 km (Bruttozeiten)

    Frauen

    1. Platz: Isabel Leibfried (TSG Heilbronn) mit 0:37:21
    2. Platz: Marielle Koehler (Flonheim) mit 0:45:57
    3. Platz: Tabea Friedle (Stadt Heilbronn) mit 0:46:00

    Männer

    1. Platz: Simon Friedrich: (Schunk Speedys) mit 0:34:37
    2. Platz: Felix Valtach-Schumann (NSU) mit 0:34:41
    3. Platz: Tim Zeltner (TSV Löwestein) mit 0:35:27

    Finisher-Quoten


    Halbmarathon:
    2137 Starter/2120 Finisher/Quote: 99,20%

    10-km-Lauf

    804 Starter/801 Finisher/ Quote 99,63%

    Walking/Nordic Walking
    370 Starter/368 Finisher/Quote 99,46%


    Kinderläufe
    598 Kinder und Jugendliche sind bereits am Samstag an den Start gegangen. 800 Meter (175 Starter), 1,5 Kilometer (333 Starter) und 3 Kilometer (90 Starter) waren die Distanzen auf denen der Trolli-Nachwuchs sich beweisen konnte.

    Alles rund um den Lauf, Ergebnisse, Finisher-Fotos und Finisher-Videos gibt es unter www.trollinger-marathon.de

    Text- und Bildquelle:Heilbronn Marketing GmbH

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH