• Menü schließen
  •  

    Der Heilbronner Pferdemarkt feiert Jubiläum // 23. bis 25. Februar 2019

    Die Stadt Heilbronn feiert den traditionellen Pferdemarkt in diesem Jahr zum 250. Mal. Vom 23. bis 25. Februar verwandelt sich das Gelände rund um die Harmonie wieder in einen großen Krämermarkt. Die frechen Sprüche der Marktschreier, der Funpark und natürlich die Pferdeprämierungen auf dem Gelände des Heilbronner Reitervereins machen die Veranstaltung aus. Zum Jubiläum warten auf die Besucher zahlreiche Highlights.

    Eine der ältesten offiziellen Jahreszahlen um das Stichwort „Märkte“ ist 1288. Damals bewilligte Kaiser Rudolf der Stadt Heilbronn das Recht, 21 Tage nach Michaelis einen Markt zu halten. Das Jubiläum des Heilbronner Pferdemarkts geht jedoch auf ein anderes Datum zurück: Im Februar 1770 beschloss der Rat von Heilbronn die Einführung von drei besonderen Ross- und Viehmärkten. Und es wurde eine „Denkmünze“ zugesichert, „demjenigen, der das beste Pferd oder die zwei schwersten Ochsen zum Verkauf bringt“.

    In den darauffolgenden Jahren fanden zahlreiche Märkte statt, mehrere in einem Jahr. Während der beiden Weltkriege wurde der Heilbronner Pferdemarkt ausgesetzt. So kommt es, dass die traditionsreiche Veranstaltung im 249. Jahr zum 250. Mal stattfindet. „Ein kurioses Jubiläum, das zu dieser Kultveranstaltung passt“, sagt Steffen Schoch, Geschäftsführer der veranstaltenden Heilbronn Marketing GmbH.

    Moderner Markt mit Tradition

    Vom 23. bis 25. Februar kann auf dem Krämermarkt rund um das Konzert- und Kongresszentrum Harmonie an rund 400 Ständen wieder Schönes, Skurriles und Praktisches entdeckt werden. Von Klangschalen bis Nacktschnecken-bekämpfungsmittel – hier findet jeder etwas für zu Hause. Echte Schnäppchen preisen die Marktschreier an Obst- oder Blumenständen an. Und der Funpark auf dem Friedensplatz sorgt dafür, dass auch bei den Kleinen keine Langeweile aufkommt. Dort findet in diesem Jahr auch das tierfreundliche Ponyreiten statt. Rund 230 Pferde wurden zur Prämierung auf den Reitanlagen am Trappensee angemeldet.

    Neuerungen und Besonderheiten

    Speziell zum Jubiläum hat sich die Heilbronn Marketing ein besonderes Highlight einfallen lassen: Eine Kutschfahrt mit der „Aaglander Elektrokutsche“ am Montag, 25. Februar. Im traditionellen Design einer Kutsche können zeitgleich fünf Personen elektrisch angetrieben eine Spritztour machen.

    Für Pferdefans findet am Sonntag, 24. Februar um 17 Uhr in der Harmonie ein hippologischer Vortrag von „Pferdeflüsterer“ Jürgen Kurz über seine Erfahrungen im Trainerleben und bei der Ausbildung von jungen Pferden statt.

    Eine über das Gelände verteilte Bilderreihe spannt den Bogen von der Vorindustrialisierung bis zum Maschineneinsatz. Neben dem gastronomischen Angebot im Freigelände gibt es an allen Markttagen eine Bewirtung in der Harmonie. Am Samstag, 23. Februar findet ab 14 Uhr erstmals ein „Tanztee“ für Senioren ebenfalls in der Harmonie statt. Am Abend lockt dann ab 18 Uhr die Scheunenparty im Foyer. DJ Richie De Belle und DJ Lümmel heizen hier Marktbeschickern und sämtlichen Besuchern in Feierlaune kräftig ein. Es gibt Fingerfood, Cocktails und eine authentische Atmosphäre. Der Eintritt ist frei.

    Pferdeprämierungen und Reitshow

    Auf den Reitanlagen des Reitvereins Heilbronn am Trappensee werden die rund 230 angemeldeten Pferde von einer Jury kritisch beäugt. Am Samstag, 23. Februar, ab 10 Uhr werden Reitpferde, Gebrauchspferde und Ponys begutachtet. Am Sonntag, 24. Februar, ab 8:30 Uhr sind Zuchtpferde und noch einmal Ponys an der Reihe. Und am Sonntagnachmittag, 24. Februar um 15 Uhr präsentiert der Heilbronner Reiterverein seine Reitshow.

    Die Preisverleihung für die in den vier Kategorien am besten bewerteten Pferde findet am Montag, 25. Februar um 11 Uhr im Konzert- und Kongresszentrum Harmonie (Wilhelm-Maybach-Saal) statt.

    Antik- und Trödelmarkt in der Harmonie

    Wer Flohmärkte liebt, ist beim Antik- und Trödelmarkt in der Harmonie (Theodor-Heuss-Saal) richtig. Hier gibt es wahre Schätze, seltene Antiquitäten und Trödel.

    Zur Historie des Heilbronner Pferdemarktes

    Zu Beginn des Vieh- und Rossmarkts im 18. Jahrhundert wurden die schwersten Ochsen und die schönsten Pferde prämiert. Die stolzen Besitzer erhielten damals so genannte Viehmarktstaler für ihre Tiere. Heute ist der Pferdemarkt eine Mischung aus Krämermarkt, Ausstellung, Jahrmarkt und Pferdeschau. Noch immer ist die Prämierung der Pferde und die mit der Preisverleihung am letzten Markttag in der Harmonie der Höhepunkt des Marktes.

    ÖffnungszeitenPferdemarkt:

    Samstag + Sonntag: 11 bis 19 Uhr
    Montag: 10 bis 18 Uhr

    Öffnungszeiten Antik- und Trödelmark:

    Samstag: 9 bis 16 Uhr
    Sonntag: 11 bis 17 Uhr

    Die Jubiläumsbroschüre inkl. Veranstaltungsprogramm ist zum Download unter www.heilbronn.de verfügbar.

     

    Quelle: Heilbronn Marketing GmbH
    Bildquelle: Hermann Eisenmenger / Stadtarchiv Hielbronn / HSt Archiv

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH