• Menü schließen
  •  

    Elephant Screw meets Andreas Schützenberger @ Munich Mash

    Andreas „Schützi“ Schützenberger gilt als einer der besten Skateparkbauer Europas. Der Niederbayer hat Skaten und Schreinern vereint und in den vergangenen 22 Jahren mit seiner Firma IOU Ramps über 7.500 Rampen in mehr als 30 Ländern gebaut. Als selbst ernannte One-Man-Show hat er schon zahlreiche Großprojekte umgesetzt. Darunter auch den Red Bull Roller Coaster, die erste „Skateboard-Achterbahn“ der Welt, für die Munich Mash. 70.000 Schrauben der Elephant Screw by REISSER-Schraubentechnik verarbeitete der Rampenbauer für das diesjährige Event.

    Von 28. bis 30. Juni war der Olympiapark zum sechsten Mal Treffpunkt des internationalen Actionsports. Dabei stellten die weltbesten Skateboarder, BMXer und Wakeboarder ihr Können unter Beweis und begeisterten 80.000 Zuschauer.

    Elephant Screw und Red Bull Roller Coaster – eine Verbindung die hält

    Nach einer spektakulären Premiere bei der MASH 2018 war auch 2019 der Red Bull Roller Coaster auf den Wiesen des Olympiaparks zurück und mit ihm Andreas Schützenberger. Bereits zum zweiten Mal konzipierte und baute er gemeinsam mit Oli Bürgin, dem dreifachen Europameister im Bowl-Skating, und der 7-köpfigen Crew für den Sponsor Red Bull die 350 Meter lange Skate-Anlage. Bewusst hat er sich an der Linie vom Vorjahr orientiert und sie optimiert und erweitert. Neu ist beispielweise ein Looping am Ende der Strecke.
    Parallel zur Streckenoptimierung passte Schützenberger gemeinsam mit REISSER-Schraubentechnik auch das Befestigungsmaterial an die technischen Anforderungen an. Das Ergebnis: die Elephant Screw. Eine Schraube technisch ausgereift für die Anforderungen einer Skaterampe und namentlich passend zum Markenzeichen von IOU Ramps, dem Elefanten. Immerhin sind die Schrauben kleine Begleiter mit großer Wirkung und müssen mehrere Kilometer an Brettern und Balken zusammenhalten. Die Deckplatten der Rampe beispielsweise müssen nahezu abstandlos aneinander verschraubt werden, um die Sicherheit der Skater zu gewährleisten.

     

     

    1.260 Arbeitsstunden in der prallen Sonne

    Das Material für die Unterkonstruktion und den Deckbelag wurde zum Großteil vom Vorjahr wiederverwendet. Die Stützen für die Unterkonstruktion mussten aufgrund des hügeligen Geländes individuell zugeschnitten werden. Für den Deckbelag wurden Birkensperrholzplatten verwendet. Für die Geraden 1-lagige mit Dicke 18 mm und für die Rundungen 2-lagige mit je Dicke 9 mm.

    5 LKW-Ladungen musste Schützenberger von Passau nach München bringen. Das entspricht 2,8 km Balken für die Unterkonstruktion, 2 km Schalungsbretter, 1.100 m² Belag und 70.000 Schrauben. Der Aufbau des 9-köpfigen Teams dauerte drei Wochen.

    Elephant Screw

    Die Elephant Screw hat die Feuertaufe auf der Munich Mash mit Bestnote bestanden. „Ein tolles Produkt, was meine Erwartungen übertroffen hat. Ich freue mich schon auf die nächsten Projekte“, so Andreas Schützenberger.

    Gemeinsam mit Schützenberger hat das REISSER Team die Optimierung der Schraube erarbeitet. Die REISSER Dribo wurde speziell auf die Anwendung Skaterampe angepasst. Der Antrieb wurde vergrößert und die Gewindelänge an den Deckbelag angeglichen. Die Schraube besitzt aggressive Fräsrippen, dadurch kann sich der Kopf problemlos ins Holz einfräsen. Die Fräsrippen ermöglichen ebenso ein bündiges Versenken. Ein gewindefreier Teil hinter dem Kopf sorgt dafür, dass die Schraube den Fahrbelag vollständig an die Unterkonstruktion zieht. Das Asymmetrische Gewinde der Dribo erzielt extrem hohe Auszugskräfte bei geringem Einschraubmoment. Zusätzlich minimiert das Dribo Bohrsegment die Spaltwirkung im Holz. Dadurch sind kleine Randabstände möglich und ein sofortiger Schraubstart ist gegeben. Die Schraube wird in gehärtetem Stahl für Rampen im Innenbereich und in hochwertigem Edelstahl A2 für Rampen im Außenbereich von Schützenberger eingesetzt.

     

    Text- und Bildquelle: Reisser Munich Mash

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH