• Menü schließen
  •  

    Experimenta // Super Science Slam am 22. Mai 2019

    Beste Unterhaltung verspricht der experimenta Super Science Slam um das „Goldene Gehirn“, bei dem Forschungsthemen schnell und verständlich präsentiert werden. Erstmals treten dieses Jahr drei etablierte Professoren gegen drei Nachwuchsforscher an. Durch das Programm führt der bekannte Science Comedian Vince Ebert.

    Geballte Wissenschaft im lockeren Format bietet der experimenta Super Science Slam, der am Mittwoch, 22. Mai um 19:00 Uhr, in der Aula am Bildungscampus Heilbronn bereits zum sechsten Mal stattfindet. Moderiert wird der akademische Wettstreit zwischen drei etablierten Professoren und drei Nachwuchsforschern zum ersten Mal von dem bekannten Kabarettisten Vince Ebert.

    Vielfalt und Neugier werden beim Super Science Slam großgeschrieben. Und so rücken schon einmal ungewöhnliche Fragen in den Mittelpunkt. „Können Bäume riechen?“ etwa: So lautet der Slam-Titel von Andrea Polle, die als Professorin für Forstbotanik und Baumphysiologie an der Georg-August-Universität Göttingen forscht und lehrt. Wie mit Clean High Tech auf dem Acker die biologische Vielfalt erhöht und das Klima gerettet werden kann, präsentiert Prof. Daniel Kray von der Hochschule Offenburg in seinem Beitrag. Und in die Welt der Mathematik entführt Seniorprofessor Hans-Georg Weigand von der Universität Würzburg das Publikum mit seinem Vortrag „Wie denkt ein Mathematiker?“. Die Riege der Jungwissenschaftler führt Thora Schubert von der RWTH Aachen mit ihrem provokanten Slam-Titel „Wohin mit dem Zeug?! Die Endlagersuche aus Sicht einer Geologin“ an. Mit der Frage „Warum schlafen Schnecken?“ beschäftigt sich Alfred Vorster vom Institut für medizinische Psychologie an der Universität Tübingen. Und Janina Otto von der Universität Marburg fordert die Besucher schließlich mit „Im Schweiße Deines Angesichts – läuft bei Dir!“  auf, sich dem ungeliebten Thema Schwitzen zu widmen.

    Zuschauer bestimmen Preisträger

    Beim Super Science Slam der experimenta gelten besondere Regeln. Denn jedem Redner stehen lediglich zehn Minuten zur Verfügung, um das Publikum in leichter und verständlicher Form für sein Thema zu begeistern. Dafür bedarf es rhetorischem Talent und einem besonderen Gespür für das Auditorium, ganz dem experimenta-Motto „Wissen schafft Erleben“. Am Ende des Abends bestimmen die Besucher mit ihrem durch einen Lautstärkemesser erfassten Applaus, wer die Trophäe „Goldenes Gehirn“ gewinnt.  Den Forscher-Wettstreit in Heilbronn organisiert das Science Center experimenta zusammen mit dem Fachmagazin „bild der wissenschaft“.

    Abgerundet wird der außergewöhnliche Abend durch Live-Musik, und auch für Getränke und Snacks ist vor Ort gesorgt. Eintrittskarten zum Preis von fünf Euro sind ab sofort per E-Mail unter info@experimenta.science oder telefonisch unter 07131 / 88795-0 erhältlich.

     

    Quelle: Experimenta Heilbronn
    Bildquelle: Frank Eidel

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH