• Menü schließen
  •  

    „Heilbronn ist Kult“ erhält Bundesförderung

    Die Open-Air-Veranstaltungsreihe „Heilbronn ist Kult“ wird in diesem Jahr mit bis zu 109 000 Euro durch den Bund gefördert. Die Mittel stammen aus dem Förderprogramm „Kultursommer 2021“, das die Kulturstiftung des Bundes im Frühjahr ausgelobt hatte und für das der Bund insgesamt bis zu 30,5 Millionen Euro aus dem Rettungs- und Zukunftsprogramm „Neustart Kultur“ bereitstellt. „Wir freuen uns sehr über die jetzt erteilte Förderzusage. Sie unterstützt unser Bemühen, den Künstlerinnen und Künstlern nach der langen Phase des Lockdowns wieder Auftrittsmöglichkeiten zu verschaffen und die Innenstadt zu beleben“, erklärt Kulturbürgermeisterin Agnes Christner. Weitere Fördermittel für Heilbronn ist Kult haben bislang die Heilbronner Bürgerstiftung und die Stadtsiedlung Heilbronn zugesagt.

    Die Reihe Heilbronn ist Kult wurde ins Leben gerufen, um auch in der Corona-Pandemie mit ihren Abstands- und Hygieneregeln ein Kulturangebot machen und Kulturschaffenden eine Bühne bieten zu können. Im Deutschhof wird die Reihe mit einer Lesung von Altbundespräsident Joachim Gauck am 24. Juni starten. Weitere Veranstaltungen – Theater, auch für Kinder, Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und anderes mehr – wird es auch auf der Inselspitze, in der Aula des Bildungscampus und auf dem Gelände des Freien Kulturzentrums Maschinenfabrik in der Olgastraße geben. Insgesamt umfasst das Programm bereits jetzt an die 90 Veranstaltungen, weitere werden noch hinzukommen.

    Eine Programmübersicht findet sich unter www.heilbronn.de/hnistkult.
    Karten gibt es ab dem 11. Juni unter www.diginights.com/hnistkult.


    Text- und Bildquelle: Stadt Heilbronn

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH