• Menü schließen
  •  

    Spenden statt Schenken // Marbach unterstützt zu Weihnachten verschiedene Hilfsprojekte

    Marbach, weltweit agierender Hersteller von Stanz- und Thermoformwerkzeugen, folgt auch in diesem Jahr wieder einer langen Tradition: Marbach spendet zu Weihnachten unter dem Motto „Spenden statt Schenken“ an verschiedene Hilfsprojekte. In diesem Jahr wird Marbach an zwei Projekte der Hilfsorganisation Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V. spenden, die gegen die Folgen des Klimawandels ankämpfen: 6.000 Euro gehen an das nationale Projekt „Hochwasserhilfe Deutschland“ und 4.000 Euro an das internationale Weihnachtsprojekt Simbabwe.

    Nationale Spende an Help für die „Hochwasserhilfe Deutschland“

    Am 14. Juli 2021 kam es in Deutschland zu extremem Starkregen. Dieser führte zu Sturzfluten und massiven Überschwemmungen. Bei dieser Hochwasserkatstrophe starben zahlreiche Menschen, es entstanden Schäden in Milliardenhöhe. Am schlimmsten waren die beiden Bundesländer Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen betroffen.

    Unmittelbar nach der Hochwasserkatastrophe konzentrierte sich Help auf die Förderung von Nothilfemaßnahmen von kleinen lokalen Initiativen in der Region. Help stand den Betroffenen des Hochwassers direkt zur Seite und unterstützte sie mit schneller und unbürokratischer Hilfe. Gefördert wurden Hilfsgüter, Werkzeuge, kostenloser Verleih von Bautrocknern, Verpflegung für Betroffene und Helfer.

    Jetzt, nachdem die Nothilfephase abgeschlossen ist, läuft die zweite Phase der Hochwasserhilfe: Help unterstützt beim Wiederaufbau von Schulen und sozialen Einrichtungen, die von der Flutkatastrophe betroffen sind. Help leistet dabei nicht nur Überbrückungshilfe, sondern schließt vor allem Lücken, die bisher nicht abgedeckt werden. Gefördert werden Schulen, Kindertagesstätten, Behinderteneinrichtungen, Jugendtreffs, die Freiwillige Feuerwehr sowie Reha-Einrichtungen mit Unterrichtsmaterialien, Inventar, Ausstattung für Sonderpädagogik, bedarfsgerechten Lernmedien sowie Therapie- und Fördergeräten. Mit seiner Spende in Höhe von 6.000 Euro hilft Marbach beim Wiederaufbau dieser Institutionen.

    Internationale Spende an Help für das Weihnachtsprojekt Simbabwe

    Weitere 4.000 Euro spendet Marbach an das Weihnachtsprojekt Simbabwe. Simbabwe war einst als Kornkammer Afrikas bekannt. Heute ist dieses Land durch den Klimawandel stark von Dürren betroffen. Die bisherigen Anbaumethoden bringen nicht genügend Erträge, um die Menschen zu ernähren. Bereits nahezu die Hälfte der Bevölkerung Simbabwes ist chronisch unterernährt. Vor allem für die Kinder hat das schwerwiegende Folgen - viele sterben vor ihrem fünften Geburtstag.

    Deshalb werden im Rahmen des „Weihnachtsprojektes Simbabwe“ 600 Lead-Farmerinnen ausgebildet, die ihr erworbenes Wissen an Familien in ihrem Bezirk weitergeben. Außerdem werden 3.000 Kleinbauern dabei unterstützt, sich gegen die Folgen des Klimawandels zu behaupten und auf nachhaltige Weise ihre Ernährung und ihr Einkommen zu sichern. Peter Marbach: „Das Gute an dieser Spende: Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hält das Projekt für besonders förderungswürdig und finanziert es zu 90 Prozent. Die Marbach-Spende fließt in die 10-prozentige Eigenbeteiligung von Help und wird somit verzehnfacht.“ Mit der Marbach-Spende können somit mehr als 650 Kleinbauern mit Saatgut, Setzlingen und Dünger ausgestattet werden.

    Am 03.12.2021 nahm Bianca Kaltschmitt, stellvertretende Geschäftsführerin bei Help, den Spendenscheck von Peter Marbach entgegen. Sie dankte Herrn Marbach für die großzügige Unterstützung: „Zum wiederholten Male haben wir eine Spende von Marbach erhalten. Im Namen von Help und den Menschen in unseren Projektländern danke ich Herrn Marbach und der ganzen Firma herzlich für die sechste Weihnachtsspende in Folge und das Vertrauen in unsere Arbeit. Wir freuen uns, die Firma Marbach als engagierten Partner an unserer Seite zuwissen.“

     

    Text- und Bildquelle: Marbach

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH