• Menü schließen
  •  

    Über zwei Jahrzehnte starker Partner der Energiewende

    Wechselrichter von KACO new energy als Herz der Photovoltaik-Revolution

    Im Herbst 1999, die Idee eines Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) war höchstens in Umrissen zu erahnen, stieg eine Handvoll Idealisten auf die Dächer von baden-württembergischen Pionieren. Das Ziel: Die Installation von Photovoltaik-Anlagen. Im Gepäck hatten sie den weltweit ersten trafolosen String-Wechselrichter, einen KACO Blue Planet PVI 2600. Zwanzig, teils stürmische Jahre später gilt die KACO new energy GmbH unverändert als zuverlässiger Partner der nunmehr globalen Solargemeinde, die die Energiewende vorantreibt.

    Die Installation dieser Photovoltaik-Anlagen übernahmen die ersten Partner eines jungen Unternehmens, das sich gerade auf die Entwicklung und Fertigung von Stromrichtern spezialisiert hatte: Die Wechselrichterspezialisten waren Ralf Hofmann und Matthias Haag, die mit der ersten trafolosen Topologie bewiesen hatten, dass Netzeinspeise-Wechselrichter ohne galvanische Trennung sicher arbeiten können – und das mit deutlich höheren Wirkungsgraden. Ihr junges Unternehmen hieß KACO Gerätetechnik GmbH.

    Von der trafolosen Topologie zum Siliziumkarbid-Wechselrichter

    Aus der „Gerätetechnik“ wurde Anfang 2009 die KACO new energy GmbH. Heute hat das Unternehmen international 800.000 Wechselrichter im Feld sowie eine ausgelieferte Leistung von über 13 Gigawatt. Wichtige Stationen auf diesem Weg waren Zentralwechselrichter für die Solar-Booms in Südeuropa, die ersten dreiphasigen Wechselrichter höherer Leistung und der Trend zu höchster Leistung auf kleinstem Raum: Wog der erste Zentralwechselrichter mit 100 Kilowatt Leistung noch über eine Tonne, so lässt sich dieselbe Leistung heute in einem Zentralwechselrichter mit einem Gewicht von unter 80 Kilogramm unterbringen. Dieser kann bequem an die Wand gehängt werden. Möglich machte es ein weiterer Innovationsschritt seitens KACO new energy: die ersten serienreifen Wechselrichter mit neuartigen Leistungshalbleitern aus Siliziumkarbid (SiC). Sie verhelfen zum Beispiel dem blueplanet 150 TL3 zur außerordentlichen Leistungsdichte von fast zwei Kilowatt je Kilogramm.

    Wechselrichter aus klimafreundlicher Produktion

    All dies geschah immer mit dem Anspruch, ökologisch vorbildlich zu arbeiten. So wird seit 2006 CO2-neutral produziert, zunächst durch die Stromlieferung eines Ökostromanbieters, später dank eigener Photovoltaik-Anlagen. Die gemeinsame Pionierzeit hat viele Partner der ersten Stunde und KACO new energy zusammengeschweißt und stark gemacht. Wechselrichter aus Neckarsulm finden sich noch immer im Programm dieser Kunden. Ralf Hofmann, Geschäftsführer der KACO new energy, beschreibt daher eine weitere Eigenschaft, die ihm neben gehobener Technik ebenfalls wichtig ist, so: „Wir haben stets Wert darauf gelegt, für Handelspartner, Installateure und Endkunden direkt erreichbar zu sein und ihre Ideen und Wünsche in unseren Entwicklungen zu berücksichtigen. Auch als steiles Wachstum viele neue Herausforderungen an unser Unternehmen stellte, haben wir an dieser Bodenständigkeit festgehalten.“

    Seit Ende April 2019 ist KACO new energy ein Tochterunternehmen der Siemens AG.

     

    Text- und Bildquelle: KACO new energy GmbH

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH