• Menü schließen
  •  

    Vier der besten Handwerker Deutschlands aus der Region // Bundessieger im Leistungswettbewerb 2018

    Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2018 (PLW) ist entschieden – die deutschlandweit besten Junghandwerker stehen fest. Aus dem Gebiet der Handwerkskammer Heilbronn-Franken haben sich vier junge Gesellen gegen die Konkurrenz auf Bundesebene behauptet. Bester Kfz-Mechatroniker Deutschlands darf sich Jahn Stirn aus Fichtenau nennen. Der 23-Jährige konnte sich beim Wettbewerb in Koblenz gegen zwölf Konkurrenten behaupten. Gelernt hat Jahn Stirn seinen Beruf in seinem Ausbildungsbetrieb Autohaus Linke in Crailsheim.

    Bester Schornsteinfeger-Geselle Deutschlands ist Dominik von Kopp-Ostrowski aus Schwäbisch Hall. Der 21-Jährige trat in Sankt Augustin gegen neun weitere der besten Gesellen seines Handwerks in praktischen und theoretischen Prüfungen an. Seine Ausbildung machte er bei Bezirksschornsteinfegermeister Aron von Kopp-Ostrowski-Laidig in Schwäbisch Hall.

    Doppelter Erfolg

    Sattlerin Sonja Keller holte sich beim Wettbewerb in Bremen ebenfalls den ersten Platz. Im Berufsbildungswerk konnte sich die 20-Jährige gegen sechs weitere Teilnehmer im Fachbereich Reitsportsattlerei durchsetzen. Auch im Sonderwettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“ sicherte sich die Gesellin aus Ölbronn-Dürrn mit ihren Wettbewerbsarbeiten einen ersten Preis. Ihr Ausbildungsbetrieb war die Sattlerei von Steffen Würtz in Brackenheim.

    Die vierte Goldmedaille holte Steinmetz und Steinbildhauer Julian Wally für die Region. Der 21-Jährige trat gemeinsam mit 10 weiteren Teilnehmern aus ganz Deutschland in Mainz-Hechtsheim zum Wettbewerb an. In seiner Fachrichtung Steinmetzarbeiten sicherte sich der Geselle aus Siegelsbach den ersten Platz. Auch im Sonderwettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“ setzte er sich mit seiner Spitzbogenvariation gegen sechs Mitbewerber durch. Ausgebildet wurde Julian Wally von SDC Steinsanierung Denkmalpflege in Satteldorf.

    Zweiter Platz für Parkettleger

    Einen zweiten Platz erkämpfte sich Parkettleger Nikita Ligastaev aus Alfter. Der 24-Jährige trat in Stade in der Berufsbildenden Jobelmann Schule vor 400 Besuchern gegen seine Mitstreiter an. Sein Handwerk lernte er bei Bembé Parkett in Bad Mergentheim.

    Die Handwerkskammer zeichnet ihre ersten Kammersieger sowie alle Landes- und Bundessieger aus der Region Heilbronn-Franken am 5. Dezember in der Veranstaltungshalle „Nobelgusch“ in Pfedelbach bei der Ehrungsfeier zum Leistungswettbewerb aus.

     

    Quelle: Handwerkskammer Heilbronn-Franken vom 27.11.2018
    Bildquelle: www.pixabay.com

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH