• Menü schließen
  •  

    Auf die Räder, fertig, los – Start ab Donnerstag, 23. Juni

    Main-Tauber-Kreis und Kommunen beteiligen sich an Stadtradeln-Aktion

    Im Main-Tauber-Kreis geht es ab Donnerstag, 23. Juni, beim Stadtradeln wieder um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Im Rahmen der Initiative Radkultur fördert das Land Baden-Württemberg die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnisses. Das Ziel der Aktion: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Alltagskilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

    Mitradeln lohnt sich auch in diesem Jahr wieder. Denn wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Auch wird der Wettbewerb innerhalb der Kommunen noch spannender. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein, die Aktion richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger. Radelnde können in diesem Jahr erneut Unterteams etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gründen und künftig innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten.

    „Der Stadtradeln-Wettbewerb ist auch in diesem Jahr ein fester Termin im Kalender unseres Landkreises. Radfahren ist klimafreundlich, gesund und liegt uns im Main-Tauber-Kreis am Herzen – so wie vielen anderen Landkreisen in Baden-Württemberg auch“, erklärt Landrat Christoph Schauder die erneute Teilnahme an der Aktion. Gerne lade er alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich an der Aktion zu beteiligen. Jeder Kilometer, der mit dem Rad zurückgelegt wird, zähle.

    Im Main-Tauber-Kreis haben sich sechs weitere Kommunen zum Stadtradeln angemeldet. Die Kommunen Ahorn und Külsheim beteiligen sich in diesem Jahr erstmals bei der Aktion. Außerdem sind die Städte und Gemeinden Bad Mergentheim, Igersheim, Niederstetten sowie Weikersheim erneut mit dabei. Umso mehr Menschen mitradeln, desto mehr Kilometer werden für den Landkreis gesammelt und umso mehr CO2 wird eingespart.

    „Bisher haben sich 755 Radelnde in 120 Teams für den Main-Tauber-Kreis und seine Kommunen angemeldet“, sagt Nadine Hofmann, Koordinatorin der Aktion beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis. Es dürfen sich gerne noch mehr Teams und Teilnehmende der Aktion anschließen. Ziel sei, den Kilometerstand aus dem vergangenen Jahr von 254.305 Kilometern zu knacken. Dies gelinge nur gemeinsam.

    Wer nun Lust hat mitzufahren, kann sich unter www.stadtradeln.de/registrieren entweder für seine Kommune oder den Landkreis anmelden. Jeder kann ein Stadtradeln-Team gründen oder einem bestehenden Team beitreten. Die Mindestanzahl für ein Team liegt bei zwei Personen. Das Rad sollte sowohl privat als auch beruflich so oft wie möglich genutzt werden. Über die Stadtradeln-Webseite oder die Stadtradeln-App können die Kilometer eingetragen werden. Alle teilnehmenden Teams haben die Chance, am Ende der Stadtradeln-Aktion prämiert zu werden. Die Prämierung findet im Herbst 2022 statt.

    Weitere Informationen können auf der Stadtradeln-Webseite unter www.stadtradeln.de/home aufgerufen werden. Bei Fragen zur Stadtradeln-Aktion ist die Energieagentur Main-Tauber-Kreis GmbH unter der Telefonnummer 09341/82-5827 oder per E-Mail an energieagentur@main-tauber-kreis.de erreichbar.

    Kilometer sammeln mittels Stadtradeln-App


    Mit der kostenfreien Stadtradeln-App können Teilnehmerinnen und Teilnehmer die geradelten Strecken via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. In der Ergebnisübersicht ist auf einen Blick erkenntlich, wo das Team und die Kommune stehen. Im Team-Chat können sich die Mitglieder zu gemeinsamen Touren verabreden oder sich gegenseitig anfeuern. Wer keinen Internetzugang hat und dennoch an der Aktion teilnehmen möchte, kann sich bei den zuständigen Koordinatoren der jeweiligen Kommune melden.

    Weitere Stadtradeln-Informationen

    Baden-Württemberg macht sich stark für eine moderne und nachhaltige Mobilität. Der Anteil des Radverkehrs im Mobilitätsmix soll dafür deutlich gesteigert werden. Die vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg geförderte Initiative Radkultur ist bereits seit 2012 eine zentrale Maßnahme des Landes, um eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur zu unterstützen. In enger Zusammenarbeit mit Kommunen und Unternehmen sowie mit der Unterstützung eines stetig wachsenden Partnernetzwerks bietet die Initiative den Menschen positive Radfahr-Erlebnisse in ihrer individuellen Alltagsmobilität. So wird deutlich: Das Fahrrad ermöglicht es, im Alltag zeitgemäß und klimaschonend mobil zu sein. Weiterführende Informationen gibt es unter www.radkultur-bw.de.

    Text- und Bildquelle: Landratsamt Main-Tauber-Kreis

    Bildergalerie
     
     
     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860
     

    NEWSLETTER

    Immer auf dem neuesten Stand – mit dem Newsletter der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH